Deutsch
English
Français
Русский
汉语

Gestern – Heute – Morgen

Das Hotel wurde 1875 als Hotel Bellevue eröffnet. Das Haupthaus und der sogenannte Schlössli-Trakt sind Jugendstilbauten, deren Totalrenovation und Ausbau im April des Jahres 2001 ihren Abschluss fand. Die Aussenfassade blieb im Jugendstil erhalten, die Zimmer und Räumlichkeiten wurden mit Design und Charme erneuert.

In einer weiteren Bauetappe wurden der Eventsaal Aquarius Hall, die Wellnessanlage Sparkling Wellness und der Japanische Garten ergänzt – die Eröffnung erfolgte im Juni des Jahres 2002.

Im September 2006 begannen die Bauarbeiten zu einem spektakulären Erweiterungsbau mit Eröffnung im Juli 2007. Das jüngste Gebäude bildet architektonisch einen markanten Kontrast zum bestehenden Haupthaus. Entstanden sind zehn luxuriöse Adara Suiten, ein Blumenatelier, eine neue Hotelvorfahrt und eine Tiefgarage. Umfangreich erweitert wurden der japanische Garten sowie der Wellnessbereich mit überdachtem Aussenpool, Ruhezonen, weiteren Therapieräumlichkeiten und einer Bibliothek.

 

Park Weggis

 

Park Weggis Lake

 

1875 Eröffnung des «Hotel und Pension Bellevue». Gründer ist Wilhelm Strässli.

1878 Besitzerwechsel: Herr J.C. Rothmund, Bankdirektor aus Will, erwirbt das Hotel.

1879 Fritz Weinmann aus Zürich wird neuer Besitzer des Hotels.

1889 Verkauf an Richard Neef.

1899 Erweiterung durch den neuen Besitzer – Oscar Michel.

1907 Übernahme durch Alois Egli-Spiess aus Buttisholz (Urgrossvater von Jürg Günther Röhm). Weitere Vergrösserung des Hotels Bellevue.

1912 Nochmalige grosse Erweiterung des Hotels (Aufstockung und Bau des Zwischenganges als Verbindung zur Dépendance).

1929 Alois Egli übergibt seinen Kindern Emil Egli, Rosa Egli und Margrith Günther-Egli.

1952 Herbert und Trudy Günther übernehmen den Betrieb in Pacht (Sohn von Margrith und Franz Günther-Egli).

1972 Das Hotel wird von Herbert und Trudy Günther gekauft.

1985 Jürg Günther (Sohn) übernimmt das Park Hotel in Pacht.

1988 Der Betrieb wird von Jürg Günther, von seinen Eltern in der vierten Generation, gekauft.

1997 Die Aldopark AG erwirbt das Park Hotel, nachdem ein Versuch einer Teilumnutzung in Eigentumswohungen und andere Finanzierungen gescheitert war. Hinter der Aldopark AG steht die Familie von Martin Denz. Er hat eine lange Beziehung zum Haus, da er während 35 Jahren mit der Familie hier seine Ferien verbrachte. Er ist kein Hotelier, sonder ein Schifffahrts-Unternehmer in Griechenland.

1998 Renovation Restaurant Sequoia, Neuerstellung Beach Bar, ZEBI-Kinderclub (seit September 2006 Zebi Room), Parkplätze, Neugestaltung der gesamten Park- und Gartenanlage.

1998/1999 Renovation des Schlössli-Traktes mit dem Restaurant Annex, der Sunset Bar, der Vinothek, den Suiten sowie den Schlössli-Zimmern, Mitarbeiter- und Warenlift im Haupthaus.

2000/2001 Auskernung, Umbau und Renovation des gesamten Hauptgebäudes. Sanierung des Dachstockes und der Aussenfassade.

2001/2002 Grossanbau mit Foyer, Festsaal Aquarius Hall, Sparkling Wellness- & Fitnessbereich, Japanischer Garten sowie des ganzen rückwärtigen Raumes mit Sequoia Office und Küche wie auch Kühl- und Lagerräume und viele technische Räume. Zusätzlicher Weinkeller, neues Wäschelager und verschiedene Büroräume. Erweiterung der Annex Terrasse mit neuer Bestuhlung, neue Bestuhlung für die Sunset Bar und die Veranda.

2002/2003 Neumöbelierung des Restaurant Sequoia und Umbenennung in Restaurant Sparks. Lancierung der Sparkling Cuisine.

2003/2004 Neugestaltung der Sunset Bar und Installation von W-LAN im ganzen Haus wie auch im Terrassen- und Beachbereich.

2006/2007

Neugestaltung des Restaurant The Grape und Angebotserweiterung mit Grillspezialitäten sowie Umbau des Hoteleingangs. Der hoteleigene Bootssteg wird erweitert und ermöglicht neu auch den Zugang für Motorschiffe der SGV-Flotte. Gleichzeitig wird der Hotelstrand umgestaltet in eine terrassierte Form mit integrierter Musikanlage. Die Beach Bar wird auf die Sommersaison als Beach Bar Lounge wiedereröffnet mit verglaster Bar und neuer Möblierung. Angebotserweiterung der Sunset Bar mit feinsten Kaviar-Kreationen – daher die neue Bezeichnung Sunset Caviar Bar.

Grossanbau mit zehn luxuriösen Adara Suiten, Tiefgarage, Blumenatelier und Bibliothek. Erweiterung des Japanischen Gartens und der Wellnessanlage mit überdachtem Natursteinpool, weiteren Therapieräumlichkeiten und Ruhezonen. Entstehung einer völlig neuen Hotelzufahrt.


2008

Renovierung und Neugestaltung der Mark Twain Suiten, der Rachmaninoff Suite sowie der Sunset Caviar Bar.

2010

Teilrenovation der Zimmer des Hauptgebäudes. Neugestaltung der Sunset Caviar Bar mit LALIQUE Kristall Lampen – daher die neue Bezeichnung LALIQUE Caviar Bar. Einführung der neuen Gästetelefone von Avaya in Form eines Touchscreens.

Das Wirtschaftsmagazin Bilanz wählt das Park Weggis zum besten «Hotel Day SPA» und kürt Brigitte Bünder zur Wellness Leiterin des Jahres.

2011

Zweite Etappe der Teilrenovation der Zimmer des Hauptgebäudes sowie Einbau von Klimaanlagen.

Zertifizierung ISO 14001:2004 Umweltmanagementsystem.

2012 Verschärfung der Positionierung und Umbenennung zu Park Weggis – The Sparkling Resort inklusive neuem Logo.
2014 Eröffnung des Park Grill. Passion für einfache und ehrliche Küche, für hervorragendes Fleisch, schmackhafte Krustentiere, frisches Gemüse und kompromisslose Qualität. www.parkgrill.ch
2015

Übernahme des Lakeside Centers des ehemaligen Partnerbetriebs Post Hotel Weggis. Breites Angebot an Sportarten auf dem Wasser und zu Lande.

2016 Eröffnung der La Brasserie. Lebensfreude und der feine Duft von aromatischen Kräutern – knackige Salate, köstliches Gemüse, frischen Fisch und ausgesuchte Spezialitäten aus Südfrankreich. www.labrasserie.restaurant

Online Booking